Superheroes%20Cheerful%20Kids%20Expressi

ORGANISATIONALE RESILIENZ

 

Krise kann ein produktiver Zustand sein, man muss ihr nur den Beigeschmack von Katastrophe nehmen. 
Max Frisch
Bedeutung

Wir leben in einer Welt, die sich permanent verändert. Sie verändert sich allerdings nicht linear sondern wie die Aktienkurse an der Börse volatil. Durch die raschen Veränderungen ist die Zukunft unsicher, die Systeme in denen wir uns bewegen werden komplexer und es wird immer schwieriger sich zu positionieren und klare Entscheidungen zu treffen. Kurz gesagt, wir leben und arbeiten in einer VUKA-Welt. Das V steht für Volatil, U für Unsicher, K für Komplex und A für Ambivalent.

 

Was Unternehmen und Organisationen für einen positiven Umgang mit der VUKA Welt benötigen ist Resilienz. Bei der sogenannten organisationalen Resilienz geht es nicht nur um Strukturen, Prozesse und Ressourcen sondern auch um kulturelle Aspekte. 

Definition

Organisationale Resilienz ist die Fähigkeit eines Unternehmens, auf Veränderungen zu reagieren und sich daran anzupassen, zukünftige Bedrohungen und Chancen zu antizipieren und eigene Schwachstellen zu erkennen.

ISO Standard 

Die «International Organization for Standardization» (ISO) hat dazu einen Leitfaden für organisationale Resilienz publiziert. ISO 22316 - Security and resilience — Organizational resilience — Principles and attributes.

 

Die Stärkung der organisationalen Resilienz kann ein strategisches Ziel sein und ist das Ergebnis guter Geschäftspraktiken und eines effektiven Risikomanagements. Die Belastbarkeit einer Organisation wird durch die Interaktion und Kombination von strategischen und operativen Faktoren beeinflusst. Organisationen können nur mehr oder weniger belastbar sein; es gibt kein absolutes Mass und kein endgültiges Ziel.

 

Es gibt keinen einheitlichen Ansatz zur Verbesserung der organisationalen Resilienz. Es gibt etablierte Managementdisziplinen, die zur Resilienz beitragen, aber diese Disziplinen alleine reichen nicht aus, um die Resilienz einer Organisation zu sichern. Stattdessen ist die Belastbarkeit einer Organisation das Ergebnis davon, wie mit Unsicherheit umgegangen wird, wie Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden und wie die Menschen zusammenarbeiten.

Faktoren der organisationalen Resilienz
  • Geteilte Vision und Klarheit über den Unternehmenszweck

  • Verstehen und Beeinflussen des Kontexts/Umfelds

  • Effektive und befähigende Führung

  • Resilienzfördernde Kultur

  • Gemeinsame Nutzung von Informationen und Wissen

  • Verfügbarkeit von Ressourcen

  • Entwicklung und Koordinierung von Unternehmensbereichen

  • Förderung der kontinuierlichen Verbesserung

  • Fähigkeit, Veränderungen zu antizipieren und zu bewältigen

Das Organisations-Rad

Resilienz Angebote

Das Resilienz Zentrum Schweiz hat ein vielseitiges Angebot zur Förderung der organisationalen Resilienz entwickelt, welches individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden kann.